3. Juli 2018


Browsercache. Was er ist und wie er funktioniert

Als Webagentur arbeiten wir täglich für Kunden an verschiedenen Webprojekten. Dabei nehmen wir oft Anpassungen an Websites, sei es auf dem Testserver oder produktiv. Damit die Änderungen sichtbar werden, muss der Browsercache gelöscht werden.

Was ist der Browsercache?

Jeder Browser besitzt einen Cache (ursprünglich vom französischen Begriff „cache“ für Versteck stammend). Damit ist ein Zwischenspeicher gemeint, der Dateien einer besuchten Website temporär speichert. In diesen Speicher werden Bilder, Grafiken, Logos, Icons aber auch CSS- und Javascript-Dateien gespeichert. Teilweise werden die Dateien automatisch gespeichert, der Programmierer kann aber auch Vorgaben machen, welche Dateien wie lange gespeichert werden. Möglich ist auch, das Caching von Datei komplett zu unterbinden.

Beim erneuten Aufruf der Website werden die im Cache zwischengespeicherten Dateien verwendet, die so nicht über das Internet geladen werden müssen. Die aufgerufene Seite lädt so schneller, da eine kleinere Datenmenge übertragen werden muss. Die verringerte Ladezeit macht das Surfen komfortabler, zudem ist die Ladegeschwindigkeit auch ein Rankingkriterium von Google für die Suchmaschinenoptimierung. Kehrseite der Medaille ist, dass nach einer Änderung an der Website, beispielsweise der Austausch einer Grafik oder einer Textkorrektur, die betroffene Seite beim Aufruf aus dem Cache geladen wird. Dies führt bei Kunden immer wieder zu Irritationen, da sie meinen, die Korrekturen oder Anpassungen wurden nicht ausgeführt.

Wie kann ich den Browsercache löschen?

Das Löschen des Browsercaches funktioniert leider in jedem Browser etwas anders, zudem gibt es auch zwischen den einzelnen Versionen Unterschiede.

PC

Microsoft Edge Cache leeren:

  1. Klicken Sie oben rechts auf das Icon mit den drei Pünktchen.
  2. Im sich öffnenden Menü wählen Sie zuunterst den Punkt „Einstellungen“.
  3. Am rechten Bildschirmrand öffnet sich eine Leiste. Klicken Sie im Abschnitt „Browserdaten löschen“ auf den Button „Zu löschendes Element auswählen“.
  4. Um den Browsercache zu löschen, müssen die Punkte „Cookies und gespeicherte Websitedaten“ sowie „Zwischengespeicherte Daten und Dateien“ ausgewählt werden.
  5. Klicken Sie auf den Button „Löschen“ und starten Sie den Browser neu.

Microsoft Internet Explorer Cache leeren:

  1. Klicken Sie oben rechts auf das Zahnrad Icon.
  2. Im sich öffnenden Menü wählen Sie zweitunterster Position „Internetoptionen“.
  3. Standardmässig wird im sich öffnenden Fenster der Reiter „Allgemein“ angezeigt. Falls dies nicht der Fall ist, zu diesem Reiter wechseln.
  4. Im Abschnitt „Browerverlauf“ auf den Button „Löschen …“ klicken.
  5. Im sich öffnenden Popup müssen die beiden Punkte „Temporäre Internet- und Websitedateien“ sowie „Cookies und Websitedaten“ ausgewählt werden.
  6. Klicken Sie auf den Button „Löschen“ und starten Sie den Browser neu.

Firefox Cache leeren:

  1. Klicken Sie oben rechts auf das Hamburger Icon (drei horizontale Striche).
  2. Klicken Sie danach auf den Punkt „Datenschutz & Sicherheit“.
  3. Im Abschnitt „Cookies und Websitedaten“ klicken Sie auf den Button „Daten entfernen“.
  4. Achten Sie darauf, dass im sich öffnenden Popup bei „Lokal zwischengespeicherte Webinhalte/Cache“ das Häkchen gesetzt ist.
  5. Klicken Sie auf den Button „Leeren“.
  6. Laden Sie die Seite neu.

Tipp: Wem das zu umständlich ist, kann das praktische Firefox Add-on „Empty Cache Button“ verwenden. Mit einem Mausklick wird jeweils der Browsercache gelöscht.

Google Chrome Cache leeren:

  1. Klicken Sie oben rechts auf das Icon mit den drei Pünktchen.
  2. Im sich öffnenden Menü fahren Sie über „Weitere Tools“. Im sich öffnenden Untermenü klicken Sie auf „Browserdaten löschen …“.
  3. Kontrollieren sie, ob bei „Bilder und Dateien im Cache“ das Häkchen gesetzt ist.
  4. Klicken Sie auf den Button „Daten löschen“.
  5. Laden Sie die Seite neu.

Tipp: Wem das zu umständlich ist, kann die praktische Google Chrome Extension „Clear Cache“ verwenden. Mit einem Mausklick wird jeweils der Browsercache gelöscht.

Opera Cache leeren:

  1. Klicken Sie in der schmalen schwarzen Leiste auf das unterste Icon „Verlauf“ (Uhr).
  2. Klicken Sie rechts oben auf den Button „Browserdaten löschen“.
  3. Wählen Sie im sich öffnenden Popup „Bilder und Dateien im Cache“ aus und klicken Sie auf den Button „Browserdaten löschen“.
  4. Laden Sie die Seite neu.

Mac

Safari Cache leeren:

Am einfachsten und schnellsten geht es über die Tastenkombination cmd + alt + E.

Oder alternativ:

  1. Aus dem Hauptmenü Safari -> Einstellungen … wählen.
  2. Danach die Registerkarte „Erweitert“ aufrufen und zuunterst bei „Menü Entwickler in der Menüleiste anzeigen“ ein Häkchen setzen.
  3. Danach erscheint in der Menüleiste der neu Eintrag „Entwickler“. Wählen Sie „Entwickler“ und klicken Sie im sich öffnenden Untermenü auf „Cache-Speicher leeren“.
  4. Laden Sie die Seite neu.

Google Chrome Cache leeren:

  1. Wählen Sie aus dem Hauptmenü Chrome -> Browserdaten löschen … .
  2. Wählen Sie im sich öffnenden Popup den Zeitraum, für den der Cache gelöscht werden soll.
  3. Kontrollieren sie, ob bei „Bilder und Dateien im Cache“ das Häkchen gesetzt ist.
  4. Klicken Sie auf den Button „Daten löschen“.
  5. Laden Sie die Seite neu.

Tipp: Wem das zu umständlich ist, kann die praktische Google Chrome Extension „Clear Cache“ verwenden. Mit einem Mausklick wird jeweils der Browsercache gelöscht.

Firefox Cache leeren:

  1. Wählen Sie aus dem Hauptmenü Firefox -> Einstellungen … .
  2. Klicken Sie danach auf den Punkt „Datenschutz & Sicherheit“.
  3. Im Abschnitt „Cookies und Websitedaten“ klicken Sie auf den Button „Daten entfernen“.
  4. Achten Sie darauf, dass im sich öffnenden Popup bei „Lokal zwischengespeicherte Webinhalte/Cache“ das Häkchen gesetzt ist.
  5. Klicken Sie auf den Button „Leeren“.
  6. Laden Sie die Seite neu.

Tipp: Wem das zu umständlich ist, kann das praktische Firefox Add-on „Empty Cache Button“ verwenden. Mit einem Mausklick wird jeweils der Browsercache gelöscht.

Opera Cache leeren:

  1. Klicken Sie in der schmalen schwarzen Leiste auf das unterste Icon „Verlauf“ (Uhr).
  2. Klicken Sie rechts oben auf den Button „Browserdaten löschen“.
  3. Wählen Sie im sich öffnenden Popup „Bilder und Dateien im Cache“ aus und klicken Sie auf den Button „Browserdaten löschen“.
  4. Laden Sie die Seite neu.

Hat das Leeren des Browsercaches noch weitere Vorteile?

Ein Cache-Speicher kann schnell auf einige hundert MB Grösse anwachsen. Dies kann entgegen der ursprünglichen Funktion des Caches zu einer Verlangsamung des Surfens führen. Heute nicht mehr so relevant ist der belegte Speicherlatz, dies kann höchstens bei alten Computern auftreten.

Mit dem Löschen verwischen Sie auch Ihre Surfspuren im Internet. Allerdings füllt sich der Cache rasch wieder auf.

Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge

Alten iMac als externen Monitor für 5K Retina iMac nutzen


25. Juli 2018

Erfahren Sie in der bebilderten Anleitung, wie man einen alten iMac als externen Monitor für einen neuen 4K oder 5K iMac nutzen kann. Das benötigte Kabel un der Adapter sind ebenfalls aufgeführt.

zum Artikel
E-Mail-Konto mit POP3 oder IMAP einrichten

E-Mail-Konto besser als POP3 oder IMAP einrichten?


9. Juli 2018

Viele Anwender machen sich bei Einrichten eines E-Mail-Kontos wenig Gedanken, welches Protokoll zum Einsatz kommen soll. POP3 und IMAP unterscheiden sich aber grundsätzlich und haben Vor- und Nachteile, die dieser Beitrag beleuchten möchte.

zum Artikel
OpenCart Blogbeitrag

OpenCart – ein Open Source Online-Shop CMS


13. Juni 2018

Ein Shop CMS, das man in der Schweiz wenig kennt, wir aber gerne für unsere E-Commerce Projekte verwenden, möchten wir heute vorstellen.

zum Artikel
SSL-Zertifikat und https-Verbindung für mehr Sicherheit

Jetzt mittels SSL-Zertifikat auf https umstellen


13. Juni 2018

SSL-Zertifikate und verschlüsselte Verbindungen sind keine Neuheit, diese gibt es schon seit 1994, aber mit dem Inkrafttreten der DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) hat das Thema nochmals an Bedeutung gewonnen.

zum Artikel

Mehr darüber erfahren?

Wir sind für Sie da. Gerne besprechen wir Ihre Idee oder Projekt. Wir antworten innerhalb von 24 Stunden und meist viel schneller.


Kontaktieren Sie uns